19

Acht Tipps, wie Sie ein eigenes Buch veröffentlichen

Für Freelancer ist es enorm wichtig, am Markt in Erscheinung zu treten. Eine Möglichkeit dazu wäre, ein eigenes Sachbuch zu veröffentlichen. Das klingt zunächst abwegig? Ist es jedoch keinesfalls. Denn Sie sollten genau über das schreiben, was Ihnen am meisten liegt – ihre Kernkompetenz! Wir haben acht Tipps für Sie zusammengestellt, wie Sie zu einer eigenen Buchveröffentlichung kommen – und damit im Gespräch bleiben!

[ad#Artikelbeginn links]

Mit einem eigenen Buch stellt jeder Autor seine Reputation unter Beweis. Er zeigt, dass er auf einem bestimmten Fachgebiet Expertenwissen besitzt. Letztlich führt dies langfristig zu neuen Kunden und Auftraggebern! Sicherlich ist eine Buchveröffentlichung mit mehr Aufwand verbunden, als das Verfassen von Blog-Artikeln – allerdings hat eine eigene Publikation auch einen weitaus höheren Stellenwert. Andere Freelancer haben dies auch schon geschafft – warum sollten Sie also daran scheitern?

Am Anfang war … ja, zunächst müssen Sie unbedingt eine zündende Idee mitbringen, die es in dieser Form noch nicht auf dem Markt gibt. Und natürlich sollten Sie sich auf diesem Gebiet auskennen. Der zweite Schritt wäre, dass Sie ein Exposè sowie eine Gliederung verfassen und sich eine flotte Schreibe aneignen. Dazu gibt es einige Stilratgeber, die sich leicht lesen lassen. Zu den Klassikern gehören die Taschenbücher von Wolf Schneider wie „Deutsch für Profis“. Nicht zuletzt dürfen Sie beim Schreiben weder den roten Faden verlieren, noch das Thema ausufern lassen. Und schließlich bringt der ganze Aufwand nichts, wenn Ihr Manuskript nicht veröffentlicht, sondern für die Schublade geschrieben wird!
Bevor Sie sich jedoch an die Arbeit machen, sollten Sie sich jedoch zunächst den folgenden Anlaufstellen einmal umschauen (und natürlich prüfen, welche Konkurrenzbücher es bereits auf dem Markt gibt!). Sie werden überrascht sein, wie sich die Chance auf eine Veröffentlichung in den letzten Jahren gewandelt hat. Der klassische Autorenverlag ist nicht mehr die einzige Chance. Hier unsere acht Tipps:

1. Tipp: Books on demand

Books on Demand hat es sich zur Aufgabe gemacht, Bücher nur dann zu veröffentlichen, wenn Sie auch benötigt und angefordert werden („on demand“). Kurzum: Gedruckt wird erst, wenn die entsprechende Bestellung eingegangen ist. Selbst unter Lektoren genießt BoD einen recht guten Ruf – und ist keinesfalls eine Sackgasse, falls Sie später für klassische Autorenverlage schreiben möchten. Für nähere Informationen können Sie sich zunächst ein kostenloses Starterpaket und den monatlichen Newsletter bestellen. Dabei stehen unterschiedliche Möglichkeiten zur Veröffentlichung eines eigenen Buchs zur Verfügung: Zwischen 0 und knapp 2000 Euro sollte man für ein entsprechendes Paket einkalkulieren, je nachdem, welche Zusatzleistungen gewünscht werden (z.B. Lektorat).

2. Tipp: Amazon Kindle

Das digitale Lesegerät Amazon Kindle ist derzeit ein richtiges „Hype-Produkt“, nicht zuletzt wegen der aggressiven Preispolitik von Amazon. Um ein Buch mit möglichst geringen Kosten zu veröffentlichen, kann sich der Kindle durchaus rentieren – diese Möglichkeit sollten Sie sich durchaus einmal anschauen. Denn das Kindle Direct Publisihing erlaubt das eigenständige Veröffentlichen von Büchern im Kindle Store.

3. Tipp: epubli

epubli ermöglicht das Veröffentlichen von Büchern ab einem Exemplar, alle Rechte bleiben beim Autor und eine Vielzahl von Möglichkeiten zum Vertrieb sind gegeben. Bei epubli soll alles ganz einfach sein: 1) PDF hochladen und Buchausstattung wählen 2) Verkaufspreis und Autorenhonorar festlegen 3) Buch veröffentlichen und von Anfang an verdienen. Hinter der Idee steht die Verlagsgruppe Holzbrinck.

4. Tipp: Lulu

Lulu wirbt damit, dass bereits eine Millionen Kunden Lulu genutzt haben und täglich 1000 Titel neu erscheinen. Für ein Buch in Druckform können diverse Gestaltungsmöglichkeiten ausgewählt werden, wie der Einband, das Papier und die Größe.

5. Tipp: Literaturagenten

Was in den USA schon seit Jahrzehnten üblich ist, hat sich im deutschsprachigen Raum erst vor wenigen Jahren durchgesetzt: Der professionelle Literaturagent, der ein Mittler zwischen Autor und Verlag ist. Meist handelt es sich um Klein- oder Kleinstunternehmen, die sich jeweils auf ein bestimmtes Genre spezialisiert haben. Darauf sollte man beim Zusenden des eigenen Exposés achten! Profi-Agenten erhalten bei erfolgreicher Vermittlung durchschnittlich etwa 15 Prozent des Autorenhonorars.

6. Tipp: tredition

Tredition bietet eigenen Angaben zufolge den besten Preis: Sie müssen nicht lange suchen, um die preisliche Gegenüberstellung zu finden. Fertige Bücher können im tredition-eigenen Shop oder über Amazon vertrieben werden. Tredition bietet auch die eigene Verlagsgründung an, dabei kann die Software integriert werden.

7. Tipp: Einen Selbstverlag gründen

Falls Sie Ihr Buch im Selbstverlag herausgeben möchten, wird dem Leser auch hier auf den ersten Blick sofort deutlich, dass Sie für Ihr Vorhaben keinen anderen Verlag gefunden haben. Das muss jedoch kein Nachteil sein! Denn auch der Selbstverlag wird bei Kollegen, Lektoren und Herausgebern positiver gesehen als etwa ein Zuschussverlag (den Sie dafür bezahlen müssen, damit er Ihr Buch druckt!). Der Zeit- und Geldaufwand für einen Selbstverlag ist jedoch erheblich größer als das Publizieren bei Books on Demand und Co. – daher sollten Sie diese Option zunächst genau prüfen.

Unser Literaturtipp zum Thema:

Manfred Plinke: „Mini-Verlag“ http://www.autorenhaus-verlag.de/327.0.0.1.0.0.phtml

Autorenhaus Verlag, 2009

8. Tipp: Den klassischen Autorenverlag suchen

Natürlich sollten Sie auch diesen Punkt nicht vergessen, auch wenn es in Zeiten des Internets fast ein wenig altmodisch klingt: Die Suche nach dem klassischen Autorenverlag! Das Vorhaben ist allerdings mit erheblich mehr Aufwand verbunden, denn mit Ihrem Exposé und Ihrer Gliederung müssen Sie zunächst den Lektor überzeugen. Und auf dessen Tisch landen täglich Dutzende ungefragt eingesandter Manuskripte, die Rückmeldung zieht sich oft über Monate hinweg. Experten schätzen, dass die Quote, dass genau Ihr Buch auf diesem Weg verlegt wird, bei nur einem Prozent liegt. Aussichtslos ist die Verlagssuche auf eigene Faust jedoch nicht – nur sollten Sie ausreichend Energie und Überzeugungskraft mitbringen. Und sich schon jetzt eine gute Antwort parat legen auf die Frage: „Was unterscheidet Ihr Buch von den anderen Büchern, die es schon zum Thema gibt?“.

Unser Literaturtipp:

Sylvia Englert

„So finden Sie einen Verlag für Ihr Manuskript – Schritt für Schritt zur eigenen Veröffentlichung“ Campus 2007.

Leider ist das Buch derzeit im Handel vergriffen, bei Amazon oder Ebay werden jedoch gelegentlich gebrauchte Exemplare angeboten. Falls nicht: Ihre örtliche Stadtbibliothek führt den Band sicher auch.

Einen interessanten Video-Beitrag zu diesem Thema finden Sie auch bei Youtube:

Click Here to Leave a Comment Below 19 comments
Freelancer-Start: Sieben Tipps, wie Sie an Ihren ersten Kunden kommen | Freelancer Blog - 5 years ago

[…] Buchveröffentlichung mehr als ein eigener Blog zusagt, sollten Sie unseren Artikel lesen, wie Sie als Freelancer zu einer Buchveröffentlichung […]

Reply
Sofi - 5 years ago

Hallo Sebastian,

du hast da echt ein tollen Überblick aufgelistet für jemanden, der demnächst vielleicht ein Buch herausbringen. Die Auswahl ist hier wirklich groß und wie sagt man so schön: Wer die Wahl hat, hat die Qual 😉

Ich hab mich vor kurzem auch dazu entschieden endlich ein Buch zu veröffentlichen, jedoch in einem Verlag den du hier noch nicht genannt hattest: http://www.frieling.de/buch-veroeffentlichen

Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt auf das Ergebnis und freue mich schon wie ein kleines Kind auf Weihnachten 😉

Liebe Grüße
Sofi

Reply
    Sebastian Schneider - 5 years ago

    Hallo Sofi,

    dann erstmal herzlichen Glückwunsch zu diesem Schritt 🙂 Über was handelt Dein Buch denn? Stimmt, den Link hatte ich nicht gefunden. Es gibt mittlerweile sehr viele Möglichkeiten dazu!

    Dann freuen wir uns mit Dir und vielleicht hören wir ja etwas von Deiner Buchveröffentlichung?

    Viele Grüße
    Sebastian

    Reply
manfreq - 4 years ago

und wo finde ich Punkt 5? 😉

Reply
    Sebastian Schneider - 4 years ago

    Jetzt haben wir den Beweis! Von wegen „das Internet vergisst nichts“, hier wurde mein Punkt 5 vergessen 😉 Oder wir nutzen schnell den Literaturtipp als Tipp 5 🙂

    Reply
    Sebastian Schneider - 4 years ago

    So wir haben uns den Tipp 5 aus den Tiefen des Internets wieder zurück geholt und ihn eingefügt 😉

    Vielen Dank für den Hinweis!

    Reply
Danny - 4 years ago

Eine tolle Liste! Fehlt nur noch http://www.mediathek.eu/buch-veroeffentlichen/ – Eine relativ neue On-Demand Self-Publishing Plattform, die es einfach macht eigene Texte zu veröffentlichen

Reply
Andreas - 4 years ago

Es ist schon erstaunlich, welche Entwicklung die Struktur der Veröffentlichung eines Buches in den letzten Jahrzehnten genommen hat. Für mich hat das ganze schon eine sehr demokratische Komponente. Nahezu Jeder ist in der heutigen Zeit in der Lage ein Buch zu publizieren. Auch für den kleinen Gedlbeutel ist einiges möglich. Vielleicht könnte man noch diesen Anbieter hinzufügen: http://www.tredition.de/buch-veroeffentlichen

Konkurrenz war schon immer gut für den Verbraucher..

LG Andi

Reply
Bücher veröffentlichen und Tipps « booklikemore - 4 years ago

[…] Meine Kommunikation zum Hamburger Tredition Verlag soll ebenfall ein Rolle spielen, mit dem ich das Projekt Buch veröffentlichen meistern wollte. Share this:TwitterFacebookLike this:LikeBe the first to like […]

Reply
Klodeckel 2012 - 4 years ago

Tolle Tipps, danke! Kann übrigens nach meiner Erfahrung mit meinem Erstlingswerk BoD empfehlen. Wird ja auch von Herrn Frieling als deutscher Marktführer mit guter Anbindung an den Zwischen- und Großhandel empfohlen. Sind offenbar auch preislich inzwischen nicht mehr so teuer. Wer Lust hat, in mein erstes Buch hineinzulesen, kann den Link auf meinem genannten Weblog finden.

Reply
Schriftwerke | Pearltrees - 3 years ago

[…] Acht Tipps, wie Sie ein eigenes Buch veröffentlichen | Freelancer Blog […]

Reply
Sabine Freise - 3 years ago

Sehr geehrter Herr Schneider,

in der Hoffnung, endlich eine qualifizierte Antwort auf meine Frage zu bekommen, bin ich auf diese Internetseite gestoßen. Ich würde mich freuen, wenn sie die Angaben als gegeben annehmen und nicht bewerten, um ihre objektive Meinung zu erhalten.

Ausgangssituiation:

Ich habe mit meinem Mann eine Buchidee entworfen und diese nun als Sachbuch verfasst.
Ich selbst bin Juristin, mein Mann BWLer.
Das Layout wurde bereits professionell von einer Werbeagentur fertiggestellt. Die fertigen Druckdaten liegen uns vor.
Wir haben alle Presseberichte des letzten Jahres mit Ansprechpartner zu unserem Thema rausgesucht, um diese auf unser Buch aufmerksam zu machen – diese werden unser Buch vorstellen.

Hypothetische anzunehmende Angaben:

Das Buch wird ein Bestseller
Wenn man Ihnen als Verlag das Buch vorlegen würde, schlagen sie sofort zu.
Noch vor Weihnachten soll es auf den Markt kommen.

Nun meine Frage:

Welche Schritte würden sie uns raten?
Verlag oder ohne Verlag ? – (wir haben uns eigentlich schon dafür entschlossen einen Verlag zu nehmen und stehen mit den größten in Kontakt)
Wieviel ist drin in einer Verhandlung?
Ist es möglich alleine für den Zuschlag / bei Verttragabschluss Geld zu erhalten?
Wie Schütze ich unsere Idee?
Gehe ich nur einen Verlag konkret an, oder alle großen gleichzeitig?
Was verdiene ich an folgeauflagen ?
Was verdiene ich an anderen Dingen wie Poster, Kalender?
Kann ich nach einem Erfolg für die nächste Ausgabe einen anderen Verlag ansprechen?

Wie würden Sie Vorgehen, wenn sie einen Bestseller in der Hand haben und diesen auf den Markt bringen würden ? ?

Und gehen sie immer davon aus, es wird einer, sonst ist ihre Bewertung für uns nutzlos.

Vielen lieben Dank im Voraus

Viele Grüsse aus Stuttgart

Sabine Freise

Reply
    Sebastian Schneider - 3 years ago

    Hallo,

    die Fragen sind schwer zu beantworten. Was mir spontan in den Sinn gekommen ist:
    – Wenn Sie der Meinung sind, es wird ein Bestseller, dann würde ich natürlich keinen Verlag nehmen.
    – Verdienst: Das ist unterschiedlich und wurde auch schon mal in Kommentaren gefragt. Gehen Sie mal davon aus, dass Sie nicht mehr als 10% bekommen, eher darunter. Wenn Sie bspw. bei Kindle veröffentlichen, sind deutlich größere Spannen möglich.
    – Folgeauflagen & andere Dinge hängen maßgeblich von Ihrem Erfolg ab

    Was Sie fragen ist sehr speziell und auch nur hypotetisch zu beantworten, da mir der Bestseller schlicht fehlt. Denken Sie aber auch mal an die VG Wort, worüber SIe ggf auch an Geld und Zusatzeinnahmen kommen können.

    Reply
sue - 3 years ago

Tolle Tipps, einige davon kannte ich noch nicht. Es gibt noch eine interessante Methode das eigene Buch zu vermarkten und zwar Share-it., das kostet nur bei Verkauf ein wenig und geht relativ einfach und unkompliziert. Viele der angegebenen Verlage sind mir einfach viel zu teuer.

Reply
Evelyn P. - a couple of years ago

Ich habe mein Buch vor kurzem über http://www.bookfab.de veröffentlicht und war mit der Betreuung sehr zufrieden.

Reply
30 Quellen, die Sie zu einem besseren Self-Publisher machen — Svens Fiction — SF und Kurzgeschichten - a couple of years ago

[…] Acht Tipps, wie Sie ein eigenes Buch veröffentlichen […]

Reply
Martin - a couple of years ago

… völlig kostenfrei veröffentlicht übrigens auch https://www.omniscriptum.com

Reply
Taise Siepker - 10 months ago

Guten Abend
Ich suche einen Schriftsteller habe eine sehr traurige, emotionale, spannende und Wahre Geschichte, die ich unbedingt in einem Buch schreiben möchte, da ich selbst nicht schreiben kann brauche einen Schriftsteller der dass, für macht.
Wollte schon länger machen, aber der richtige Zeitpunkt ist jetzt gekommen durch noch einer traurigen Erlebnis meines Leben.
Ich entschuldige mich für mein schlechtes Deutsch , bin in Brasilien geboren bin 44 Jahre alt und lebe hier seit 23 Jahren. Das war immer ein Traum von mir das zu machen und jetzt kann und möchte nicht mehrvwarten
Wäre sehr sehr dankbar wenn Sie mir helfen könnte

Reply

Leave a Reply:

Treten Sie anderen Freelancer bei. Kommen Sie in die Liste, die verbindet!
x