2

„Udemy ist ein Game Changer“ – Interview mit Jan Belke von Udemy

Digitale Bildung liegt voll im Trend: Das US-Onlineportal Udemy ist eine Plattform, die frei nach dem Prinzip „Wir möchten jedem helfen, alles online zu lernen“ funktioniert. Bislang werden mehr als 20.000 Onlinekurse angeboten. Das Spektrum reicht von beruflich relevanten Kursen wie Programmiersprachen bis hin zu Yoga oder Fotografie. Im deutschsprachigen Raum steckt Udemy noch in den Startlöchern. Vor allem für Selbstständige, Freiberufler und Freelancer könnte es sich jedoch jetzt schon lohnen, als Dozent einzusteigen. Warum, verrät Marketingmanager Jan Belke von Udemy im Interview mit dem Freelancer-Blog.

Verrate uns doch netterweise zunächst, wer du bist und was Udemy als Plattform bietet!

Mein Name ist Jan Belke und ich bin bei Udemy verantwortlich für den deutschsprachigen Markt. Ich komme ursprünglich aus Deutschland, lebe aber nun seit 5 Jahren in der San Francisco Bay Area. Bei Udemy habe ich vor etwas mehr als 6 Monaten angefangen nachdem ich für ein halbes Jahr mit dem Rucksack in Asien unterwegs war. Die digitale Bildung begeistert mich und ich bin davon überzeugt, dass es ein „Game Changer“ ist.

Udemy ist ein Marktplatz zum Lernen und Unterrichten. Unsere Mission ist, jedem zu helfen alles online zu lernen. Wir ermöglichen es Menschen, die entweder Experten sind oder sich für ein Thema begeistern, Onlinekurse zu erstellen und diese über 4 Millionen Menschen auf unserer Plattform zur Verfügung zu stellen. Wir bieten über 20.000 Kurse in den verschiedensten Bereichen an, von Microsoft Excel bis zu Apples Programmiersprache Swift, Yoga oder Fotografie.

Wie können Selbstständige, Freiberufler und Freelancer von Udemy profitieren?

Wir sind der Überzeugung, dass es unkomplizierte Möglichkeiten geben sollte, Wissen zu teilen. Es gibt viele Menschen, die sich leidenschaftlich mit einem oder mehreren Themengebieten beschäftigen und diese Kenntnisse und Fähigkeiten auch gerne an Andere weitergeben. Hier kommt Udemy ins Spiel. Wir ermöglichen jedem, ein Onlinedozent zu werden. Udemy stellt eine moderne Plattform, vielfältige Ressourcen, und Zugang zu Millionen potentieller Kursteilnehmer zur Verfügung. Damit kann ein zusätzlicher Einnahmekanal über Onlinekurse aufgebaut werden, wobei die Kurspreise vom Dozenten festgelegt werden. Dies ist ein wichtiges Ziel und für viele unserer Dozenten und für Selbstständige, Freiberufler und Freelancer von besonderer Bedeutung. Darüber hinaus sind Dozenten zugleich auch Studenten und können viele neue Fähigkeiten für ihren beruflichen und persönlichen Alltag bei Udemy lernen.

Udemy by the Numbers

Udemy by the Numbers, Zugriff am 11.01.2015 über https://www.udemy.com/about/

 

Wie bekannt ist Udemy im deutschsprachigen Raum und wie sieht die Zukunft aus?

Wir haben im vergangenen Jahr begonnen, in die internationale Expansion zu investieren. Bei nicht-englischsprachigen Ländern stecken wir noch in den Startlöchern, aber der deutschsprachige Raum ist ein Markt in dem wir sehr viel Potential sehen und daher auch unsere Investitionen in 2015 stark erhöhen werden. Wir sind zum Beispiel in intensiven Gesprächen mit vielen potentiellen Dozenten, um mehr deutschsprachige Kurse auf Udemy anbieten zu können. Auch arbeiten wir an Partnerschaften mit anderen Unternehmen, um die Bekanntheit von Udemy im Markt zu erhöhen und unsere Nutzerzahlen zu steigern. Dazu kommen verstärkte Marketingaktivitäten, insbesondere im Bereich der Onlinewerbung. Wir haben gerade unser erstes europäisches Büro in Dublin eröffnet, von dem viele dieser Aktivitäten gesteuert werden sollen.

Warum sollte man aus deiner Sicht jetzt mitmachen?

Die digitale Bildung ist ein langfristiger Trend, dem sich keiner entziehen kann. Insbesondere im Bereich der beruflichen Weiterbildung steckt ein riesiges Potential und die Nachfrage nach flexiblen und kostengünstigen Onlinekursen wird zweifellos zunehmen. Udemy ist dafür hervorragend positioniert. Wir sind Marktführer in den USA und haben die Vision und die Ressourcen, um ein globales Unternehmen zu werden. Dozenten können vom First-Mover-Advantage profitieren, denn es kann sich auszahlen, frühzeitig dabei zu sein. Englischsprachige Dozenten, die vor einigen Jahren ihre ersten Kurse auf Udemy erstellt haben, gehören heute mit zu den Erfolgreichsten. Auch wenn unser deutschsprachiges Kursangebot noch überschaubar ist, kann jeder jetzt schon vieles bei Udemy lernen.

Welchen Tipp kannst du unseren Lesern mit auf den Weg geben?

Am besten einfach mal bei Udemy kostenfrei als Dozent registrieren. Es gibt keine monatliche Nutzungsgebühr und wenn die Möglichkeit besteht, Kurse zusätzlich selber zu vermarkten, umso besser. Dozenten behalten dann 97% der Kurseinnahmen (3% sind für die Zahlungsabwicklung). Und bei Fragen schicke mir gerne eine Email: jan (at) udemy (dot) com.

Herzlichen Dank, lieber Jan, für dieses Interview!

***

In eigener Sache: Noch ein paar Worte zu Udemy

Der Freelancer-Blog hätte das Thema sicherlich nicht so ausführlich vorgestellt, wenn wir Udemy nicht auch schon ausprobiert hätten. Ich selbst (Sebastian) konnte bei Udemy schon einige Kurse verkaufen, biete allerdings auch kostenfreie Kurse zu verschiedenen Themen an. Warum? Weil ich überzeugt bin, dass sich das Portal hervorragend dazu eignet, um mein eigenes Portfolio zu ergänzen. Unternehmen, die sich keinen Berater zum Tagessatz von beispielsweise 1000 Euro leisten möchten (oder können), profitieren von meinem Kurs, der möglicherweise das gewünschte Thema behandelt – allerdings gerade mal zu einem Zehntel des Berater-Honorars. Meine persönliche Erfahrung mit Udemy: Zu jedem Kurs gibt es ein Feedback und sehr gute Hilfestellung, die einem als Dozenten ungemein weiterhilft. Einziges Manko: Man sollte entsprechende Englischkenntnisse mitbringen, um die Hilfestellung (und das Portal) optimal nutzen zu können. Mein Fazit: Je mehr ich mich mit meinen Kursen befasse, umso besser werden sie – so zumindest meine eigene Einschätzung!

Auch Sie, liebe Leserinnen und Leser, können bei Udemy durchstarten. Als Einstieg in die Plattform gibt es gleich einen tollen Rabatt: Meinen Kurs zum populären Onlinedienst IFTTT (www.ifttt.com, if-this-than-that, auf Deutsch etwa „Wenn dies passiert, tu das“) können die ersten 10 Käufer für nur 5$ statt 19$ Dollar erwerben.  Sie müssen den Kurs dazu nur (und ausschließlich) über folgenden Link „IFTTT Kurs bei Udemy“ kaufen. Warum könnte das für Sie interessant sein? IFTTT ist ein Tool, das monotone Handlungen im Internet automatisieren kann. Freelancer, Freiberufler und Selbstständige könnten IFTTT beispielsweise für folgende wiederkehrende Aktionen einsetzen:

  • Sie wollen die Umsatzsteuervoranmeldung nicht vergessen? Lassen Sie sich eine E-Mail schicken oder ein Ticket bei Trello erstellen, wenn es wieder so weit ist!
  • Sie wollen erfassen, wie oft Sie beim Kunden sind? Wie wäre es mit einer automatischen Zeiterfassung, für die Sie nichts mehr tun müssen?

Es gibt viele Rezepte (= Möglichkeiten unterschiedlicher Auslöser und Aktionen bei IFTTT), die Sie nutzen können! Schauen Sie doch mal vorbei, ich würde mich sehr freuen!

Click Here to Leave a Comment Below 2 comments
Aljoscha Laschgari - a couple of years ago

Ausgezeichnetes Interview! Vielen Dank für das Möglichmachen!

Reply
Michael Mayrhofer - a couple of years ago

Vielen Dank für diese Info! Ich werde mich mal registrieren.

Reply

Leave a Reply: